Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - FFV vs. Weilheim/Teck

11.September 2012 Heidenheimer Zeitung


Frauenfußball Landesliga Nord

 

Titelfavorit verspielt Führung kurz vor Schluss

 

Meisterschaftsfavorit FFV Heidenheim kam am ersten Spieltag der Fußball-Landesliga beim Aufsteiger TSV Weilheim/Teck nicht über ein 1:1 hinaus. Drei Minuten vor Spielende mussten die Heidenheimerinnen doch noch den Ausgleich hinnehmen.

 

In einem spannenden Duell stellten die Heidenheimerinnen die Weichen schon früh auf Sieg und ließen die TB-Frauen nie richtig ins Spiel kommen. Die FFV'lerinnen unter Trainer Dietmar Sehrig setzten den Gegner im ersten Pflichtspiel der neuen Saison schon früh unter Druck und zwang diesen zu zahlreichen Fehlpässen. Das erste Tor auf neuem Platz, der FFV trägt in dieser Saison seine Heimspiele auf dem Kunstrasenplatz der Waldsiedlung aus, erzielte Ricarda Flämig per Elfmeter, dem ein Foulspiel an Aneta Polcik vorausgegangen war (25. Minute). Keine sieben Minuten später war es Mittelfeldspielerin Jenny Bantel, die nach Querspiel von Flämig zum 2:0 einschieben konnte. Das Gästeteam schien angesichts des Spielverlaufs überrumpelt, steckte aber zu keinem Zeitpunkt der Partie auf und setzte immer wieder gefährliche Konter. Die FFV-Abwehr, in der U17-Spielerin Ricarda Unger in der Innenverteidigung eine unaufgeregt Partie spielte, stand sicher und konnte sich ein ums andere Mal spielerisch befreien. Neckarhauser Torchancen waren selten – und wenn es sie gab, wurden sie zu überhastet abgeschlossen. Im zweiten Spielabschnitt wurde die Partie offener – auf beiden Seiten aber blieben gute Chancen ungenutzt. In der 62. Minute dann spielte Jenny Bantel einen klugen Pass in die Spitze, den Flämig zum spielentscheidenden 3:0 einschieben konnte. Beim 4:0 kurze Zeit später verwertete die selbe Spielerin einen langen Abschlag von Torfrau Caro Gröner mit einem Lupfer zum vierten Heidenheimer Treffer. In der 80. Spielminute nochmal ein Aufreger: Heidenheims Linksverteidigerin Lisa Krempel knallte einen Freistoß aus rund zwanzig Metern an den linken Torpfosten. Den 4:1-Endstand erzielten die Gäste nach einer Unachtsamkeit in der FFV-Abwehr neun Minuten vor Spielschluss. In der zweiten Pokalrunde am Mittwoch, 5. September, treffen die FFV-Frauen Zuhause auf den neuen Ligakonkurrenten Weilheim/Teck.Meisterschaftsfavorit FFV Heidenheim kam am ersten Spieltag der Fußball-Landesliga beim Aufsteiger TSV Weilheim/Teck nicht über ein 1:1 hinaus. Drei Minuten vor Spielende mussten die Heidenheimerinnen doch noch den Ausgleich hinnehmen. Dabei hatten die Verantwortlichen des FFV Heidenheim vor dem Auftaktspiel einen Sieg beim Liganeuling TSV Weilheim fest eingeplant, es kam jedoch anders. Zunächst musste Spielführerin Nadine Neumann bereits in der dritten Minute mit einer Muskelverletzung verletzt vom Spielfeld, die daraufhin erforderliche Umstellung bereitete den Heidenheimerinnen sichtlich Schwierigkeiten, denen zudem viele Fehlpässe unterliefen. Dies war wohl auch dem großen kämpferischen Einsatz der Weilheimerinnen geschuldet, die das Team von FFV-Trainer Dietmar Sehrig auf diese Weise nicht wie gewohnt zur Entfaltung kommen ließen. So ging es torlos in die Halbzeit, was sicherlich auch ein Verdienst beider Torfrauen an diesem Tag war. Im zweiten Spielabschnitt hatten beide Mannschaften gute Chancen, in Führung zu gehen. Zunächst traf die Weilheimerin Nadine Enoch nur den Außenpfosten des Heidenheimer Tors, auf der anderen Seite verfehlte Heidenheims Stürmerin Ricarda Flämig nach einer schönen Einzelleistung das Weilheimer Gehäuse nur knapp. Ein wenig überraschend fiel die Führung für dieGäste in der 79. Minute durch Ngoc Minh Ngyen. Der FFV Heidenheim hatte somit den Sieg vor Augen, leistete sich jedoch weiterhin zu viele Ballverluste beim Spielaufbau im Mittelfeld. So erzielten die Weilheimerinnen drei Minuten vor Schluss nach einem Eckball doch noch den verdienten 1:1-Ausgleich.

Am kommenden Sonntag, 16. September, sind die Heidenheimer Fußballdamen zu Gast beim TSV Münchingen (Anstoß um 12.45 Uhr).

FFV: Gröner– Vogel, Klohs, Fahrner, Krempel, Warkentin, Neumann (3. Hohl), Hunger, Weißenburger, Flämig, Ngyen

 HZ-Online