Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. | U17 vs. Spvgg Rommelshausen

12. September 2012 

FFV U17-Juniorinnen gewinnen ihr erstes Pflichtspiel in der neuen Liga mit drei Toren von Lene Heilig

 

FFV Heidenheim – Spvgg Rommelshausen 3:1

 

Das erste Spiel in der Verbandsstaffel begann das Team von Anton Heilig sehr nervös. Der Einsatz war da, aber viele Ballverluste prägten die ersten Minuten, insbesondere im Kurzpassspiel. Dennoch gelang es dem FFV immer wieder durch viele Einzelaktionen seine Klasse zu zeigen. Nach dem ins Spiel gefunden war, lief der Ball sehr gut und auch das Kombinationsspiel klappte besser. Doch der letzte letzte Druck auf das gegnerische Tor fehlte. Der Gegner spielte technisch gut mit, konnte den FFV aber nie so richtig in Schwierigkeit bringen. Beide Teams spielten ausgeglichen in der ersten Spielhälfte und keine konnte sich entscheidend durchsetzen. Kurz vor der Halbzeitpause markierte Lene Heilig mit einem sehenswerten Schuß das 1:0 für den FFV. Das war gleichzeitig der Halbzeitstand. Nach der Halbzeitpause bot sich ein ähnliches Bild. Beide Mannschaften ließen jetzt mehr Chancen zu und die extreme Hitze tat ihr übriges. Durch einen schnellen Konter konnte Rommelshausen zum 1:1 ausgleichen. Rommelshausen wurde stärker aber die FFV Abwehr um Sandra Keller und Ricarda Unger ließ nichts anbrennen. Doch die erfolgshunrige Mannschaft des FFV gab sich noch nicht mit dem Remis zufrieden und erhöhte nochmals den Druck. Dies hatte zur Folge das es wiederum Lene Heilig gelang den FFV mit 2:1 in Führung zu bringen. Schon 2 Minuten später gelang Lene Heilig sogar noch das 3:1 in dem Sie im Strafraum völlig routiniert ihr drittes Tor machte. 

Fazit: Ein verdienter Sieg gegen einen technisch starken Gegner.

Tore: Lene Heilig 3

Im Einsatz waren: Laura Rettenmaier, Franziska Schüßler, Sandra Keller, Ricarda Unger, Tigidankay Bah, Ilaria Avigliano, Jule Saam, Leonie May, Leonie Schäfer, Ann-Kathrin Häcker, Lene Heilig, Kerstin Häcker, Antonia DiMuro, Laura Szatzger