Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - FFV vs. TSG Schwäbisch Hall

19.November 2012 Heidenheimer Zeitung

 

Frauenfußball Landesliga Nord

 

Heidenheim schlägt Hall souverän 5:1

 

Die Landesliga-Fußballerinnen des FFV Heidenheim bauten am Wochenende ihre Serie weiter aus und blieben auch im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen. Beim 5:1-Sieg gegen Schwäbisch Hall reichten 45 gute Minuten. Die Gäste, die erst kurz vor Spielbeginn das Heidenheimer Sportgelände erreichten, waren gedanklich noch nicht richtig auf dem Platz, als Stürmerin Ngoc Nguyen in der fünften Spielminute mit einem schnellen Antritt zwei Verteidigerinnen stehen ließ und mit links zum Führungstreffer einschoss. Der FFV schnürte die Haller Frauen in deren Hälfte ein und erspielte sich durch schöne Kombinationen eine Reihe guter Tormöglichkeiten. Eine hochkarätige Chance ließ Nguyen nach feinem Flämig-Zuspiel liegen. Besser machte es Aneta Polcik, als sie in der 25. Spielminute die herauseilende Gäste-Torhüterin mit einem Lupfer überwinden konnte. Keine vier Zeigerumdrehungen später war es Innenverteidigerin Julia Warkentin, die nach einer Ecke von Lisa Krempel am höchsten stieg und per Kopf das 3:0 für den FFV erzielte. Die Gäste fanden gegen die FFV-Defensive kein Mittel und ihre Entlastungsangriffe endeten meist an der Mittellinie. Zehn Minuten vor dem Pausenpfiff sorgte die stark spielende Tatjana Hunger mit einer energischen Einzelleistung für die verdiente 4:0-Halbzeitführung. Nach Wiederanpfiff gab es dann einen Abstimmungsfehler zwischen Heidenheims Torfrau Caro Gröner und Julia Warkentin. Nutznießerin war eine Haller Stürmerin, die den Ball nur noch ins leere Tor einschieben musste. Die FFV-Damen beschränkten sich in der Folge darauf, das Ergebnis zu verwalten. Es gab nur noch eine Drangphase Mitte der zweiten Halbzeit, in der die Heidenheimerinnen Latte und Pfosten des Haller Tors trafen und Rechtsverteidigerin Michaela Nissen mit einem schönen Volley-Distanzschuss die Haller Torfrau zu einer Glanzparade zwang. Es dauerte bis zur 86. Minute, ehe Nadine Neumann einen weiteren Eckball per Kopf zum 5:1-Endstand vollendete. Mit 57 erzielten Treffern stellt der FFV Heidenheim die mit Abstand stärkste Offensive der Liga, mit zwölf Gegentoren die drittbeste Abwehr. Trotzdem belegt das Team von Trainer Dietmar Sehrig nur den zweiten Tabellenplatz, auch nach zwölf Spieltagen grüßt der SV Hegnach ohne Punktverlust von der Tabellenspitze. Mit ihrem Sieg bleiben die Heidenheimer Frauen aber dran und können am 2. Dezember, im letzten Spiel der Hinrunde, beim direkten Duell mit Hegnach den Vorsprung verkürzen.

 

FFV: Gröner – Fahrner (55. Bantel), Warkentin, Unger (55. Klohs), Nissen (70.) – Polcik, Neumann, Hunger, Krempel – Flämig, Nguyen

 

Bilder vom Spiel