Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - TSV Crailsheim

22.April.2013 

 

FFV zu Hause weiter ungeschlagen

 

Frauenfußball: 2:0-Sieg gegen Crailsheim II

 

Die Landesliga-Fußballerinnen des FFV Heidenheim machten es gegen Crailsheim II unnötig spannend, gewannen letztlich aber verdient mit 2:0 – und bleiben mit diesem Erfolg zu Hause weiter ungeschlagen. Die Zweitliga-Reserve des TSV Crailsheim begann auf dem Königsbronner Kunstrasenplatz couragiert, doch die Heidenheimerinnen wussten, nur ein Sieg gegen den Tabellenvierten würde im Aufstiegsrennen zählen. Schon in der siebten Spielminute kam Julia Warkentin nach einer Ecke von Jenny Bantel frei zum Kopfball, köpfte aber knapp am rechten Pfosten vorbei. Es sollte die einzige nennenswerte Chance des FFV in der ersten halben Stunde bleiben, doch auch auf Seiten der Crailsheimer blieben Hochkaräter Mangelware.

 

In der 30. Spielminute entwischte Ricarda Flämig ihrer Gegenspielerin und erzielte die Führung, doch das Tor wurde wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung aberkannt. Acht Minuten später war es wieder Flämig, die nach tollem Pass von Polcik aus spitzem Winkel an der Crailsheimer Torhüterin scheiterte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff schickte Flämig Youngster Verena Hörger, die im Eins-gegen-Eins gegen die starke TSV-Keeperin den Kürzeren zog. Zwei Minuten später eine Kopie des vorigen Angriffs: Nach Flämig-Pass tauchte Bantel frei vor dem Gäste-Tor auf, schloss aber zu ungenau ab. Mit einem deutlichen Chancenplus für den FFV ging es in die Halbzeit.

 

Doch auch nach Wiederanpfiff dasselbe Bild: Heidenheim agierte, Crailsheim reagierte. Nach schönem Querspiel von Polcik verpasste Flämig in der Mitte und die aufgerückte Hörger hämmerte den Ball über das leere Tor. Polcik machte es in Minute 70 dann besser. Nach einem schönen Zuspiel von der eingewechselten Ngoc Nguyen schob sie den Ball ins linke Toreck und erzielte die erlösende Führung für die Heidenheimerinnen. Der Knoten war geplatzt: Vier Minuten später war es Flämig, die nach einem Bantel-Eckball den Ball per Direktabnahme im TSV-Tor versenkte.

 

Der FFV belegt nach dieser Partie weiter Platz zwei, nach dem Spitzenreiter Hegnach sein Spiel gegen Ilshofen am grünen Tisch gewonnen hatte.

 

Heidenheim: Gröner – Unger (45. Fahrer), Warkentin, Keller, Hörger – Polcik, Hunger, Neumann (76. Heilig), Bantel – Schäfer (45. Nguyen), Flämig