Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. -010614

01. Juni 2014

 

Erste Niederlage im letzten Saisonspiel

 

Der FFV Heidenheim verliert sein letztes Saisonspiel in der Landesliga, auswärts mit 1:3 gegen den Tabellenzweiten TSV Güglingen. Somit schließt der Landesligameister aus Heidenheim eine grandiose Saison (57 Punkt, 78:6 Tore) mit einem kleinen Makel am Ende ab und muss die erste Saisonniederlage im letzten Spiel hinnehmen. Stark ersatzgeschwächt und mit einigen angeschlagenen Spielerinnen reisten die Frauen des FFV am Samstag nach Güglingen. Die lange Saison zollte langsam ihren Tribut und man musste schon in den letzten Spielen, verletzungsbedingt auf einige Stammkräfte verzichten. Nun reihte sich auch noch Spielführerin Neumann, die sich im Abschlusstraining einen Mittelhandbruch zu zog, in die lange Liste der Verletzten ein. Trainer Wulf Saur, griff auf die Jugendspielerinnen Lindner und Häcker zurück, die beide von Beginn an auflaufen durften.

Mit komplett umfirmierter Defensive kam der FFV nur schwer ins Spiel und Güglingen hatte von Beginn an größere Spielanteile. In der 10. Minute ging dennoch der FFV mit 1:0 in Führung. Jana Linkes präziser Pass in die Spitze wurde von Leonie Schäfer erlaufen, Schäfer lies der Güglinger Torfrau mit ihrem Schuss in den Winkel keine Abwehrmöglichkeit. Der FFV tat sich trotzdem weiterhin schwer Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Die Mannschaft wirkte müde. So kam es das man in der 17. Minute den Ausgleichstreffer hinnehmen musste. Nur 5 Minuten später erzielte Güglingen den 1:2 Führungstreffer. So ging es in die Halbzeitpause. Die Heidenheimerinnen versuchten sich in Halbzeit zwei ins Spiel zurück zu kämpfen aber beim Meister war die Luft raus. In der 76. Minute fiel dann der Güglinger Treffer zum 1:3, was gleichzeitig der Endstand war. Jetzt geht es für den FFV Heidenheim in die wohlverdiente Sommerpause. Die Mannschaft und vor allem die verletzen Spielerinnen haben nun genug Zeit sich zu erholen um dann, Anfang August gemeinsam in die Vorbereitung für die Verbandsliga zu starten.

 

FFV: Körber - Hörger, Ocker, Fahrner, Krempel - Polcik, Linke, Lindner, Reimer (54. Klohs) - Schäfer, Häcker