Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - FFV vs. SV Jungingen

26. März 2017

 

Frauen Verbandsliga

 

FFV Heidenheim – SV Jungingen 1:3 (0:1)

 

Toller Fight des FFV Heidenheim gegen Tabellenführer Jungingen bleibt leider unbelohnt !

 

Ein tolles Spiel abgeliefert, den Tabellenführer aus Jungingen weitestgehend dominiert und eine super Moral gezeigt, so lautete das Fazit nach dem Spiel vor zahlreichen begeisterten Zuschauern auf dem Platz an der Brenz in Königsbronn. Leider haben sich die Mädels des FFV für ihren engagierten Auftritt nicht belohnt, so die Kehrseite der Medaille. Von Beginn an merkte man den jungen Heidenheimerinnen an, dass sie gewillt waren die Auswärtsniederlage der Vorwoche auf heimischem Geläuf wettzumachen. Hohes Pressing und Leidenschaft waren sofort zu erkennen, Angriff auf Angriff rollte auf das Gehäuse des Tabellenführers von der Donau zu, allein der so wichtige und auch verdiente Führungstreffer wollte nicht gelingen. Beste Einschußmöglichkeiten blieben entweder ungenutzt oder wurden von der bärenstarken Keeperin Jungingens super pariert, so ein Kopfball von Ramona Schmid und ein Distanzschuß der selben Spielerin. Mehrfach hatte der Heidenheimer Anhang den Torschrei auf den Lippen, aber es sollte nicht sein. Ganz anders der SV Jungingen. Mit der ersten und einzigen Chance in Durchgang eins erzielte der Gast in der 28.Spielminute aus dem Nichts das 0:1 durch Tabea Knöll.

Diese Spielerin sollte an diesem Tag auch den Ausschlag geben für Sieg und Niederlage. Kaum zu stoppen und agil wich sie immer wieder auf die Flügel aus und bestimmte so das Geschehen auf Junginger Seite. So auch in Minute 66 als Knöll wiederum eine der wenigen Unachtsamkeiten in Heidenheims Deckung gnadenlos bestrafte und zum schmeichelhaften 0:2 vollstreckte. Die FFV’lerinnen ihrerseits steckten nicht auf und blieben weiter gefährlich. In der 72.Spielminute war es dann soweit. Die quirlige Ann-Kathrin Schubert tankte sich über links durch und bediente Verena Hörger mustergültig, die nur noch einschieben musste und den mehr als verdienten Anschluß markierte. Trainer Fronmüller setzte jetzt alles auf eine Karte und ließ bedingungslos angreifen, eine Maßnahme die sich auszahlen sollte. 5 Minuten vor Spielende zeigte der souveräne Schiedsrichter Moser nach einem Foul an Franzi Schüßler auf den Punkt und gab Elfmeter. Wer weiß wie das Spielergebnis gewesen wäre hätte Verena Hörger zum 2:2 eingenetzt und nicht zu hoch gezielt. Trotzdem versuchte man weiter den eigentlich längst fälligen Ausgleich zu markieren und löste nun die Abwehr komplett auf. Schade, dass kein Tor mehr gelang und Jungingen in der Nachspielzeit per Konter noch das 1:3 erzielen konnte.

Trainer Fronmüller konnte seinem Team nur den einen Vorwurf machen, dass es eine Vielzahl bester Chancen ausließ, in Punkto Einstellung und Teamgeist gab es nichts zu bemängeln. Jungingens Trainerassistent Heiko Schäfer war am Ende des Tages froh über einen äußerst glücklichen Auswärtssieg . Leider hat sich der FFV Heidenheim für eine starke Teamleistung nicht belohnen können.

 

FFV Heidenheim : Liber, Schmid, Lindner, Schüßler, Glatzel, Hörger, Bah, Di Muro (72.May), Lederer, Schröm (46.Michelchen), Szatzker (57.Schubert), ohne Einsatz Landgraf