Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - FFV vs. TSV Münchingen

23. April 2017

 

Frauen Verbandsliga

 

TSV Münchingen - FFV Heidenheim  0 :0 

 

Wichtiger Punktgewinn der FFV-Damen beim Tabellenfünften bringt Luft und Ruhe!

 

Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel gegen einen unangenehmen, weil kampfstarken und torgefährlichen Gegner, es war aber auch der erhoffte und verdiente Auswärtspunkt, den sich die jungen FFV’lerinnen nicht nur erkämpft, sondern auch erspielt haben. Der Punktgewinn war immens wichtig, eröffnet er doch dem FFV alle Chancen mit Siegen gegen die Kellerkinder aus Dürrenzimmern und Munderkingen in den nächsten beiden Wochen den Sprung ins gesicherte Mittelfeld zu vollziehen.

 

Zum Spiel selbst gibt es aus Heidenheimer Sicht nichts Negatives zu berichten, denn nach einer kurzen Schrecksekunde zu Beginn der Partie, als Janina Liber mit dem Herauslaufen zögerte und Münchingens Goalgetterin Lisa Lang nur knapp verzog, hatte man das Spiel im Griff und ließ in der Folge nur wenig zu. Selbst konnte man immer wieder Nadelstiche setzen, so in der 10 Spielminute, als Ann-Kathrin Schubert auf und davon war und nur von der herausstürmenden Hanna Haug am Torerfolg gehindert wurde. Überhaupt war es die starke Keeperin Haug, die Münchingen das ein und andere Mal mit tollen Paraden im Spiel hielt. Der FFV verteidigte geschickt und dem TSV blieb oft nur ein Mittel, nämlich mit langen Bällen ihre großgewachsenen Spielerinnen zu bedienen. Da auch diese Waffe meist stumpf blieb und Heidenheim das Zentrum weitestgehend dicht hielt, blieb es bis zur Pause beim verdienten 0:0.

 

In Halbzeit zwei änderte sich nur wenig, Münchingen versuchte jetzt aggressiverer Druck zu erzeugen und den FFV früher zu attackieren, allein es blieb beim Versuch. Heidenheim stand weiter sicher und spielte als Team konzentriert und mutig weiter. Durch seine schnellen Spielerinnen Schubert über rechts, Hörger über links und Schmid aus dem Zentrum, blieb man immer gefährlich und war der Führung sogar einen Tick näher als die Heimelf. Einen tollen Schuß von Verena Hörger fischte erneut die starke Haug aus dem Torwinkel und wer weiß wie das Spiel geendet hätte, hätte Ramona Schmid ihr Visier besser eingestellt und in der 70.Spielminute mit strammem Schuß das 1:0 erzielt. Da aber auch der TSV noch einen Pfostentreffer zu verzeichnen hatte, muss man auch im Heidenheimer Lager zugeben, dass es sich um eine gerechte Punkteteilung in einem 0:0 Spiel der besseren Art handelte.

 

„Das Team hat bravourös gekämpft und auch spielerische Akzente gesetzt“, so ein sichtlich zufriedener Trainer Fronmüller, „das Ergebnis mache Mut für die kommenden Aufgaben, ein klarer Aufwärtstrend sei zu verzeichnen“. In der sportlichen Führung ist man sich zudem einig, dass dieser Punkt am Ende des Tages goldwert sein kann, allerdings nur, wenn man kommendes Wochenende gegen das Tabellenschlusslicht Dürrenzimmern dreifach punktet. Wichtig wird sein, dass die gezeigte Einstellung und der wieder vorhandene Teamspirit weiter an den Tag gelegt werden, dann sollte, wenn auch der Kader wieder voller wird, noch der ein oder andere Punkt an der Brenz verbucht werden können.