Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. -TSV Neuenheim - U17 FFV

23. Juni.2012 - Rainer Schaller


Aufstiegsspiel zur B-Juniorinnen-Verbandsstaffel - Durchmarsch! - U 17- Juniorinnen des FFV steigen in die Verbandsstaffel auf!

 

TSV Neuenstein – FFV Heidenheim 0:7 (0:5)

 

Die U 17 des FFV Heidenheim hat im Rückspiel den Meister des Bezirks Hohenlohe, den TSV Neuenstein auswärts nach einer eindrucksvollen Vorstellung mit 7:0 besiegt und steigt damit in die Verbandsstaffel Nord auf. Die Mannschaft hatte bereits das Hinspiel in Heidenheim mit 5:1 gewonnen. Die U 17-Juniorinnen haben damit alle 21 Punktspiele dieser Saison gewonnen, wurde Hallenbezirksmeister, Vierter in der Halle in Württemberg, Württembergischer Futsalmeister, Bezirksmeister und nun Aufsteiger in die Verbandsstaffel. Heute kann die Mannschaft sich mit dem Pokalsieg auf Bezirksebene noch den vierten Titel der Saison holen.

Obwohl mit Ngoc Nguyen, Lea-Marie Ocker und Tigidankey Bah gleich drei Offensivkräfte nicht spielen konnten, zeigte die Mannschaft von Trainer Roland Bauer eine überaus starke Leistung. Vom Anstoß an, kamen die Gastgeberinnen in den ersten 10 Minuten nicht aus ihrer Hälfte. Doch dann hätten die Neuensteiner in Führung gehen können. Eine Stürmerin ließ alleine auf das Heidenheimer Tor zu, umkurvte die herauseilende Torfrau Laura Rettenmaier, doch Ricarda Unger konnte im letzten Moment durch ein Tackling zum Eckstoß klären. Die Heidenheimerinnen ließen sich davon nicht beeindrucken und blieben die dominierende Mannschaft. In der 18. Minute setzte sich Cheyenne Krieger sehr gut durch und passte auf der linken Seite auf Sara Öztürk, die jedoch anstatt mit dem linken Fuß mit dem rechten abschloss und so nicht zum Torerfolg kam. Drei Minuten später zahlte sich die Überlegenheit des FFV aus. Verena Hörger flankte von rechts in den Strafraum und Lene Heilig erzielte das 1:0. Nun war der Bann gebrochen und die Heidenheimer Mannschaft spielte sich in einen wahren Spielrausch. Nach 28 Minuten passte Leonie Schäfer auf Sara Öztürk, die durchging und das 2:0 markierte. Fünf Minuten später konnte die starke Torfrau der Gastgeberinnen nach einem guten Zusammenspiel von Verena Hörger und Lene Heilig deren Schuss halten. Nach einem herrlichen Zuspiel in den Lauf von Sara Öztürk leitete diese auf Cheyenne Krieger weiter. Diese umdribbelte mehrere Abwehrspielerinnen und schloss zum 3:0 ab. Als die Gastgeberinnen in der 38. Spielminute das zweite Mal gefährlich auf das Heidenheimer Tor zukamen, gab es nach einem Foulspiel von Ilaria Avigliano. Der sehr gute Schiedsrichter, der allerdings mit der fairen Partie nie Probleme hatte, pfiff Elfmeter. Dieser wurde von der Neuensteiner Spielerin jedoch über das Tor geschossen. Die Heidenheimerinnen ließen sich davon nicht beirren. Schon eine Minute später dribbelte sich erneut Cheyenne Krieger durch die Neuensteiner Abwehrreihen. Ihr Zuspiel verwertete Lene Heilig aus kurzer Distanz zum 4:0. Noch vor der Halbzeit legte der FFV noch einen drauf. Leonie Schäfer nahm ein Zuspiel aus 26 Metern volley und traf den linken Pfosten, von dem der Ball unhaltbar zum 5:0 einschlug.

In der zweiten Halbzeit waren die Gastgeberinnen völlig defensiv eingestellt und nur noch darauf aus, möglichst ohne weitere Gegentore zu bleiben. Die Heidenheimerinnen begnügten sich nun zumeist damit, den Ball gekonnt in ihren Reihen laufen zu lassen. Nach mehreren Doppelpässen schraubte erneut Cheyenne Krieger in der 47. Minute das Ergebnis auf 6:0. Weitere FFV-Tore lagen in der Luft. Aber Verena Hörger kam bei einem Kopfball nicht mehr richtig über den Ball und bei einem schönen Schuss von Cheyenne Krieger von der linken Seite konnte die Neuensteiner Torfrau hervorragend parieren. Doch in der 77. Spielminute war sie nach einem Solo von Cheyenne Krieger, die mit dem 7:0 ihr drittes Tor erzielte, machtlos. Kurz vor Schluss dann beinahe der Ehrentreffer für den Bezirksmeister Hohenzollern. Doch Torfrau Laura Rettenmaier hatte etwas dagegen, kam der Stürmerin entgegen und rettete im 1:1 außerhalb des Strafraums.

FFV:

Laura Rettenmaier, Ilaria Avigliano, Sandra Keller, Ricarda Unger, Laura Szatzker, Lene Heilig, Cheyenne Krieger, Verena Hörger, Leonie Schäfer, Sara Öztürk, Ann-Katrin Häcker, Franziska Schüssler, Atonia Di Muro.