Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - Hallenbezirksmeisterschaft U15

28.Januar.2013 - Markus Hartig

 

U15 Bezirkshallen Endrunde in Hüttlingen

 

Dritter Platz für den FFV Heidenheim

 

 

Im ersten Spiel ging das Team des FFV Heidenheim konzentriert an den Start und führte früh mit 2:0 gegen die SGM Mögglingen/Böbingen.  Anstatt nun Ball und Gegner laufen zu lassen, wurde das Spiel zerfahrener, der Gegner wurde unterschätzt und am Ende hieß es 2:2. Das Team reagierte positiv und zog aus der Niederlage seine Lehren. Bis zum Halbfinale wurde kein Punkt mehr abgegeben. Die Spiele gegen die SGM Hüttlingen/Neuler wurden mit 5:2, gegen den SV Germania Fachsenfeld mit 5:0 und gegen die SGM Hohenmemmingen/Staufen mit 2:0 gewonnen.  Als Gruppenerster ging die Mannschaft nun ins Halbfinale gegen den FC Ellwangen, welcher reichlich Zement anrührte und sich rein aufs Kontern verließ. Aber es sollte reichen, denn am Ende der regulären Spielzeit stand es 0:0 und der Finalteilnehmer musste im Neunmeterschießen ermittelt werden. Das Ende ist bekannt, Ellwangen gewann mit 4:2 und die Spielerinnen des FFV mussten die Titelträume begraben und sich mit dem kleinen Finale begnügen. Dort wartete die SGM Mögglingen/Böbingen, die diesmal aber nicht unterschätzt wurde. Es ging schließlich auch darum, sich als Dritter noch für den wfv-Junior-Cup zu qualifizieren. Die Enttäuschung über den verpassten Finaleinzug war zwar spürbar, aber mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte das Spiel mit 2:0 gewonnen werden.Somit war der dritte Platz ein versöhnlicher Abschluss der Bezirkshallen Endrunde .

 

Positiv bleibt außerdem zu vermerken, dass das Team in 6 Spielen  4 mal zu null spielte, 16 Tore erzielte und nur 4 kassierten musste.

Meister wurde der 1.FC Normannia Gmünd der sich in einem hart umkämpften Finale knapp gegen den FC Ellwangen durchsetzen konnte.

 

 u15 hallenendrunde 2013-2   

vhl: Trainer Markus Hartig, Laura Dika, Tigidankay Bah, Leonie May, Franziska Schüßler,
       Antonia Di Muro, Laura Rettenmeier, Celine Dambacher, Hanna Gutsmiedl