Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - U17 vs. Ötlingen

15. März 2014

  

Glanzlos aber solide

 

Im Spiel der U17 gegen Ötlingen sah sich das FFV-Team einer Mannschaft aus der zweiten Tabellenhälfte gegenüber. Dennoch wollten die B-Mädchen auch diesen Gegner ernst nehmen und von Anfang an unter Druck setzen.

 

Bald schon gelang es der Mannschaft des FFV ein Übergewicht zu entwickeln und auch Genheiten ergaben sich. In der fünften Minute schoss Tamara Landgraf nach einer Flanke von Franziska Schüßler auf das Tor, doch konnte die Ötlinger Torspielerin zum Eckball abwehren. Aus diesem ergab sich ein Freistoß für das heidenheimer Team, den Tigidankay Bah aus fast 30 Metern Entfernung knapp über das Tor zirkelte.

 

Erst in der 31. Minute gelang der Führungstreffer, als Katharina Zembrod mit einem Einwurf tief aus der heidenheimer Hälfte einen Angriff eröffnete. Franziska Schüßler konnte den Ball zu Tamara Landgraf weiterleiten, die an der Abseitsgrenze gelauert hatte. Sie ließ sich von ihrer Gegenspielerin nicht aufhalten, lief auf das ötlinger Tor und verwandelte von der Torraumgrenze zum 1:0.

 

Immer wieder ergaben sich Möglichkeiten und in der 39. Minute nahm Tigidankay Bah einen Eckball mit dem Körper mit, so dass dieser in die lange Torecke gerollt wäre, wenn nicht eine Abwehrspielerin noch zum Eckball geklärt hätte. Den erneuten Eckball erwischte Laura Szatzker, der Ball flog hoch in Richtung Tor, sprang einmal auf und landete unter der Torlatte, wo ihn die ötlinger Torspielerin vergeblich mit der Faust abzuwehren versuchte: 2:0 für die FFV-Mädchen.

 

HP-Img-00-590

 :

Direkt vor dem Pausenpfiff erhöhte Ramona Schmid auf 3:0. Der Ball war nach der Eroberung am eigenen Strafraum über zwei Stationen schnell zu Toni DiMuro in der Spitze weitergeleitet worden. Diese war ihrer Gegenspielerin enteilt und hatte den Ball über die weit entgegen gelaufene Torspielerin hinweg gespielt. Ein Abwehrspielerin hatte noch versucht den Ball im Sprint zu erreichen, aber die mitgelaufene Ramona Schmid war schneller und nahm den Ball mit dem Körper mit über die Torlinie.

 

In der zweiten Hälfte schienen sich die ötlinger Mädchen etwas mehr auf das Halten des Ergebnisses zu verlegen. Dennoch erhöhte Franziska Schüßler in der 45. Minute auf 4:0. Einer der zahlreichen heidenheimer Eckbälle fand sie im Zentrum des ötlinger Strafraumes, von wo sie zum Schuss kam, aber erst in Nachschuss erfolgreich war.

 

Weitere Chancen ergaben sich, führten aber nicht zu weiteren Treffern, so dass es beim Endstand von 4:0 blieb. Auch die ötlinger Gäste kamen zu einigen Kontern, die jedoch in der sicher stehenden heidenheimer Abwehrkette hängen blieben.

 

Ein höheres Ergebnis wäre sicher möglich gewesen und die Mädchen des FFV riefen bei dieser Begegnung nicht alles ab, was sie bei anderer Gelegenheit schon gezeigt haben. Andererseits dominierten sie über die gesamte Distanz und unterbanden konsequent die Entfaltung des ötlinger Spiels. Insofern darf man schon von einer soliden Leistung sprechen, auch wenn der Glanz in dieser Partie ein wenig fehlte.