Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - U17 vs. Spvgg Berneck/Zwerenberg

24. Mai 2014

  

Das Ende der Meisterschaft

 

Mit einem Heimspiel gegen die Spielvereinigung Berneck-Zwerenberg beendete die U17 des FFV die Meisterschaftsrunde in der Verbandsstaffel Nord der B-Juniorinnen. Diese präsentierten sich sehr engagiert und in den Zweikämpfen bissig, doch fehlte der jungen Truppe aus dem Schwarzwald letzendlich die körperlichen und auch die spielerischen Mittel um in der Partie bestehen zu können.

 

In der sechsten Minute trug Ramona Schmid den Ball rechts außen nach vorne, legte den Ball an der im Weg stehenden Gegenspielerin vorbei und zog zur Mitte herein in Richtung Tor. Von der Ecke des Torraumes aus legte sie den Ball parallel zur Torlinie quer und die mitgelaufenen Tamara Landgraf und Franziska Schüßler streckten sich nach dem Ball. Franziska erwischte ihn und schlug ihn über die Torlinie.

 

Das zweite Tor gelang kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit. Laura Szatzker war aus dem Mittelfeld gestartet. Den Zweikampf mit der in den Weg zum Tor gelaufenen Gegenspielerin vermied sie und spielte weiter zu Tamara Landgraf. Diese legte sich den Ball quer vor und gewann so ausreichend Platz um aus etwa zehn Metern Entfernung den zweiten Treffer für die Mannschaft des FFV zu erzielen.

hp-bck-00 

 

Dennoch war nicht zu übersehen, dass die heidenheimer Mädchen langsam das Tempo aus dem Spiel genommen hatten und nicht mehr alle Laufwege gegangen waren. So hatten sie ihr anfängliches Übergewicht allmählich zurückgenommen und waren stellenweise selbst unter Druck geraten. Nach der Pause sollte es daher konzentrierter und konsequenter zur Sache gehen.

 

Dies wurde nach dem Wiederanspiel auch umgesetzt und immer wieder kam es auch zu Torchancen. Erfolgreich war allerdings nur Laura Szatzker, als zunächst Tigidankay Bah mit dem Ball im zwerenberger Strafraum quer zum Tor gelaufen war um freie Schussbahn zu bekommen, jedoch keinen Erfolg hatte. Laura nahm sich den zweiten Ball und vollendete in der kurzen Torecke zur 3:0-Führung.

 

Weiter Chancen folgten, aber weitere Tore wollten nicht gelingen. Zehn Minuten vor Ende der regulären Spielzeit führte ein direkt verwandelter Freistoß der Gäste nahe der Strafraumgrenze gar zum 3:1. Doch obwohl die Mädchen aus dem Schwarzwald sich noch einmal gegen die Niederlage stemmten, war zu diesem Zeitpunkt schon abzusehen, dass das Spiel nicht mehr kippen würde.

 

Trotz des 3:1-Sieges an diesem letzten Spieltag gelang es trotzdem nicht, die Mädchen aus Faurndau vom ersten Tabellenplatz zu verdrängen. Die U17 belegt wie schon in der letzten Saison den zweiten Platz (Gratulation nach Faurndau zum ersten Platz) und kann auf eine Meisterschaft mit Höhen und Tiefen, vor allem aber mit vielen tollen Leistungen zurückblicken. Kompliment an die Mannschaft!