Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - U17 vs. Sindelfingen

11. Oktober 2014

  

Ein Spiel am Limit: Remis gegen Sindelfingen

 

Nachdem die U17 des FFV die ersten drei Spiele der Meisterschaft in der Verbandsstaffel Nord zuverlässig für sich entscheiden konnte, war am vergangenen Samstag mit Sindelfingen die erste der mutmaßlich stärksten Mannschaften der Staffel zu Gast. Diese Mannschaft hatte ebenfalls die ersten drei Begegnungen gewonnen und kamen aufgrund des besseren Torverhältnisses als Tabellenführer in die Waldsiedlung nach Königsbronn.

 

Nach dem Anpfiff zeigte sich sofort, dass beide Teams das Tempo hoch halten wollten. Die Mannschaften verkeilten sich im Mittelfeld und erst nach drei Minuten gelang der erste Angriff, als Franziska Schüßler mit dem Ball auf der Außenbahn bis fast an die Grundlinie lief und die sindelfinger Torspielerin weit zu ihr nach Außen lief. Franziska sah, dass das Tor leer war und versucht aus dem extrem spitzen Winkel das Gehäuse zu treffen, der Ball lief jedoch am Tor vorbei und erst dann ins Aus.

 

Das anhaltend hohe Tempo des Spiels forderte in der Präzision seinen Tribut, so dass wenige Angriffe bis in den jeweils gegnerischen Strafraum vordringen konnten und zu einem Abschlussversuch führten. Allerdings gelang dies den FFV-Mädchen häufiger als den Gästen, so dass man von einem leichten Übergewicht in der ersten Halbzeit sprechen kann.

 

In der 21. Minute verfehlte Janina Liber mit einem hohen Ball das Tor nur knapp. Zwei Minuten später konnte Tigidankay Bah mit einem Freistoß aus etwa 35 Metern Entfernung die Latte treffen. Der Ball sprang auf den Boden wo ihn die Schiedsrichterin nicht hinter der Linie sah. Den herausspringenden Ball verpasste Franziska Schüßler mit dem Kopf, aber Janina Liber zog mit dem Fuß aus kurzer Distanz ab, traf jedoch genau die Torspielerin.

 

Sindelfingen-00

 

So sah die Halbzeitpause einen Spielstand von 0:0 und eine durchaus zuversichtliche Mannschaft des FFV. Doch die zweite Hälfte erwies sich als schwierig. Das Übergewicht wechselte zwischen den Mannschaften hin und her und in der 62. Minute führte eine Nachlässigkeit zu einem Freistoß für das sindelfinger Team.

 

Den direkten Schuss aus etwa 35 Metern konnte Jana Schwille im heidenheimer Tor zwar fangen, jedoch nicht festhalten. Der Ball fiel über die Torlinie und es stand 1:0 für die Gäste. Hinzu kam noch, dass wenige Minuten später Jana bei einer Abwehraktion am Knie verletzt wurde und nicht mehr weiterspielen konnte, so dass Katharina Zembrod die Rolle der Torspielerin übernehmen musste.

 

Sindelfingen-02

 

Doch die Partie war noch nicht entschieden. Die Mädchen des FFV wollten das Spiel nicht hergeben und drängten mit Macht auf den Ausgleich. In der 80. Minute eröffnete Jenny Schulze in der Abwehr das Spiel mit einem Pass auf Miriam Glatzel, die Ramona Schmid steil schickte. Diese lief ihren Gegenspielerinnen davon, stand alleine vor der Torspielerin und brachte den Ball im langen Toreck zum 1:1 Ausgleich unter.

 

Die nun folgenden vier Minuten Nachspielzeit aufgrund mehrerer Verletzungspausen brachten keine ernsthaften Torchancen mehr, so dass es beim 1:1 Remis blieb. Dieses Ergebnis entspricht durchaus den gezeigten Leistungen der beiden Mannschaften. Die U17 des FFV hat die Herausforderung von Anfang an angenommen und ein Match auf durchgängig hohem Niveau gespielt. Besonders das Engagement mit dem sie in den letzten Minuten das Unentschieden erzwungen hat, zeigt den Charakter der Mannschaft und lässt mit Optimismus auf die nächsten Spieltage blicken, an denen mit den Gegnern Herrenberg und Böblingen ähnlich schwierige Aufgaben zu erwarten sind.