Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - U17 vs. Ellwangen

21. März 2016

  

FFV Heidenheim U17

 

WFV B Juniorinnen Verbandsstaffel Nord

 

FC Ellwangen : FFV Heidenheim 1:5

 

Wichtiger Auswärtsdreier

 

Die U17 des FFV Heidenheim hat am vergangenen Wochenende die schwierige Auswärtsaufgabe in Ellwangen souverän gelöst. Zu Beginn des Spieles waren auf dem sehr holprigen Platz noch einige Ungenauigkeiten im FFV Spiel. Doch nach einer kurzen Phase der Eingewöhnung legten die Heidenheimer richtig los. Am Ende stand auch in dieser Höhe verdienter Sieg gegen den SV Ellwangen zu Buche. Das Spiel war gerade 5 Minuten alt als der Schiedsrichter nach Abstimmungsproblemen in der FFV Hintermannschaft auf den Punkt zeigte. Den fälligen Strafstoß verwandelten die Gastgeber sicher zum 1:0. Doch die Reaktion der FFV Spielerinnen lies nicht lange auf sich warten. Innerhalb von wenigen Minuten setzte man mit zwei Lattentreffern die ersten Duftmarken. Der FFV war trotz der Platzverhältnisse spielerisch relativ sicher in seinen Aktionen. Das Spiel wurde immer wieder schön verlagert und der Gegner in Bewegung gehalten. Durch hohe Stellung und Pressing wurde der Gegner immer wieder zu Fehlern gezwungen. In der 27. Minute knallte Tigi Bah nach Balleroberung einen 25 Meter Schuss zum 1:1 in den Winkel. In der 30. Minute dann die 1:2 Führung durch einen schönen Distanzschuss von Spielführerin Franziska Schüßler. Die spielerische Überlegenheit des FFV Teams trug kurz vor der Halbzeit nochmals Früchte durch Tigi Bah zum 1:3.

In Hälfte 2 keine Veränderungen im Spielverlauf. Der FFV kontrollierte das Geschehen weiterhin. Nach einer wunderschönen Kombination schlenzte Aline Schröm in der 42. Minute zum 1:4 ein. In der Folgezeit hatte sowohl Ellwangen als auch Heidenheim Tormöglichkeiten, die aber allesamt vergeben wurden. In der 51. Minute war es dann wiederum Tigi Bah, die nach einer Ecke zum 1:5 Endstand einköpfte. Danach nahm der FFV das Tempo aus dem Spiel und brachte den auch in dieser Höhe verdienten Sieg nach Hause.

 

Es spielten: Stürmer, Di Muro, Häcker, Brandtner, Lederer, Schüßler, Bah, Michelchen, Schröm, Hornetz, Liber, Schmid, Schubert, Mödinger, Baier