Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - U17 vs. LöchgU

26. September 2016

   

ENBW-Oberliga Baden-Württemberg U-17 Juniorinnen

 

3.Spieltag

 

FFV Heidenheim – FV Löchgau 1 : 1 (0:0)

 

Heisser Oberliga-fight an der Brenz. Heidenheimer Mädels weiter ungeschlagen. (hp)

 

Auch im 3.Oberligamatch bleiben die Heidenheimer Mädels ungeschlagen und gehen als starker Tabellendritter in die anstehende Länderspielpause. Der Gegner aus Löchgau erwies sich als der erwartete harte Brocken und verlangte den FFV-Juniorinnen alles ab. Vor allem in den ersten 20 Spielminuten erwies sich der Oberligadino als sehr robust und zweikampfstark. Heidenheim hatte Mühe ins Spiel zu kommen und sein gefährliches Kurzpassspiel aufzuziehen. Löchgau presste früh und versuchte den FFV’lerinnen mit hartem, körperbetontem Spiel den Schneid abzukaufen, was auch durchaus gelang. Eine Gästeführung wäre zu diesem Zeitpunkt verdient gewesen. Nach dieser Anfangsdruckphase konnte Heidenheim das Spiel offen gestalten und kam selbst zu Chancen, 2x Goalgetter Johanna Brandtner und Alida Fuchs scheiterten aus aussichtsreicher Position an der starken Gästekeeperin Julia Müller, die jetzt ihre Farben im Spiel hielt.

Halbzeit zwei begann dann mit einem Paukenschlag. Ein schlampiges Abspiel aus der Innenverteidigung nutzte Luisa Münzing gekonnt aus und netzte zur Löchgauer Führung ein. Heidenheim nahm jetzt das konsequente Spiel der Löchgauer an und es entwickelte sich ein kampfbetontes, schnelles und auch phasenweise sehenswertes Oberligaspiel. Immer mehr rückte nun der unsicher leitende Schiedsrichter in den Mittelpunkt des Geschehens. Löchgau forderte Strafstoß und Heidenheim hätte ihn bekommen müssen. Alida Fuchs war über rechts durch und wurde von Artisa Zhegrova im Strafraum umgerissen, der Pfiff allerdings blieb aus. Weitere strittige Situationen auf beiden Seiten machten das faire Spiel jetzt zum Ritt auf der Rasierklinge. Die Mädels blieben in der hitzigen Atmosphäre weiter cool und Heidenheim wurde zum Ende des Spiels immer überlegener. Der Ausgleich war dann folgerichtig und die Belohnung für einen engagierten Auftritt im zweiten Spielabschnitt. Nach einem Zuckerpass von Anna Hornetz auf Maren Michelchen vollendete diese eiskalt zum umjubelten 1:1 in der 70 Spielminute. Die letzten 16 Minuten gehörten ganz dem FFV, zahlreiche Standards führten aber nicht mehr zum erhofften Heimdreier.

Alles in allem ist das Remis verdient, beide Teams lieferten einen heißen Fight ab. Heidenheim bleibt weiter ungeschlagen und steht mit 7 Punkten aus den ersten 3 Partien auf dem dritten Rang. Als Fazit kann man festhalten : Das Team ist in der Liga angekommen, es macht Spaß in der Oberliga!

 

FFV:Böhm,Halemba,Schröm,Hornetz,Schmidt,Konietzke,Brandtner,Michelchen,Lederer,Neubrand,Fuchs, Serino (60.),Knödler(60.)Pipitone(50.)Schirrotzki(75.)