Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - U17 vs. ESV Waldshut

23. September 2017

   

ENBW-Oberliga U17 Juniorinnen

 

FFV Heidenheim – ESV Waldshut 3 : 0 ( HZ. 2 : 0 )

 

Verdienter 3 : 0 Heimsieg bringt Oberligatabellenführung für starke Heidenheimer U17-Juniorinnen

 

Der FFV Heidenheim behält seine weiße Weste und siegt erneut mit 3:0 gegen wacker kämpfende Südbadenerinnen. Der Sieg geht absolut in Ordnung, Heidenheim dominierte die Partie ohne groß zu glänzen. Die Mädels vom Hochrhein gingen mit gehörigem Respekt ins Spiel und waren hauptsächlich mit Tore verhindern beschäftigt, der heimische FFV kam dadurch zwangsläufig zu zahlreichen guten Chancen. Vor allem im Mittelfeld war der FFV dominant und kontrollierte Spiel und Gegner. Heidenheims Kapitänin Anna Hornetz kurbelte das Spiel immer wieder an und spielte tolle Pässe in die Schnittstellen der Gästeabwehr. Allein Nina Knödler hätte zwei bis dreimal einnetzen müssen, tat dies dann aber erst nach einer Kummerow-Ecke zum verdienten 1:0 in der 22 Spielminute. Heidenheims Jüngste, die bärenstarke Anna Deutscher über rechts, hätte das 2:0 verdient gehabt, doch ihr Schuss landete leider nur am Aluminium. Besser machte es kurze Zeit später Marina Oberschmid, die Innenverteidigerin traf nach einer scharf getretenen Ecke aus dem Getümmel zum hochverdienten 2:0 Pausenstand.

 

In Halbzeit zwei wechselte Trainer Özgür viermal, um Spielerinnen die Chance zu geben sich zu bewähren, die nicht immer erste Wahl sind. Das Spiel verflachte zusehends, Heidenheim verwaltete das Ergebnis und der ESV Waldshut hatte nicht die spielerischen Mittel die Brenztälerinnen ernsthaft zu gefährden. Trotzdem gab es weitere gute Chancen für den FFV ehe Käptn Anna Hornetz fünf Minuten vor Spielende nochmals unwiderstehlich abzog und mit einem tollen Schuss ins lange Eck den hochverdienten und dann auch standesgemäßen 3:0 Endstand für die junge Heidenheimer Garde markierte.Trainer Sedat Özgür war mit den ersten 45 Minuten sehr zufrieden, in Durchgang zwei hatte er sich gerade von den Einwechslungen mehr Wille und Power versprochen. Waldshuts Trainer Sven Rapp sprach ebenfalls von einem verdienten Heidenheimer Sieg, seiner jungen Truppe attestierte der Coach aber einen couragierten Auftritt in der Fremde. Das Spiel war äußerst fair und die Waldshuter ein sehr sympathischer Gegner. Der FFV gastiert nun unter der Woche am Mittwoch beim Bezirksligisten Ballendorf im WFV-Pokal ehe es am Einheitstag, am 3.10.2017 zum Spitzenspiel nach Löchgau geht.

 

Erst einmal haben die Heidenheimerinnen die Tabellenführung in der Oberliga inne und wenn es nach dem Willen der Mädels, Trainer und der sportlichen Führung ginge, kann das ruhig so bleiben.