Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - FFV vs. Stuttgart

13. November 2016

 

Frauen Verbandsliga

 

 Niederlage beim direkten Konkurrenten

 

Eine deutliche 1:4 Niederlage setzte es für die FFV Frauen gegen Stuttgart Ost. Individuelle Fehler und zu wenig Torgefahr vor dem gegnerischen Tor waren an diesem Spieltag entscheidend. Von Beginn an kamen die Heidenheimer Frauen nicht wie gewollt in das Spiel. Stuttgart spielte körperbetont, ließ die FFV Frauen nicht in das Spiel kommen. In der 14n min dann der erste Schock für die Gäste. Eine harmlose Flanke von Melanie Schwarz landete für alle überraschend im FFV Tor zum 1:0 für Stuttgart. Viele Fehlpässe und wenig Laufbereitschaft kennzeichneten die weitere Partie. Keine nennenswerten Tormöglichkeiten für die Gäste aus Heidenheim und in der 25. min nutzte dann Julia Pissarek einen zweifelhafter Elfmeter zur 2:0 Führung. Drei Minuten vor der Halbzeit dann doch noch der Anschlusstreffer. Franziska Schüssler spielte den Ball auf Maren Michelchen hervorragend in den Lauf, die sich die Chance nicht entgehen ließ. Mit 1:2 ging es dann in die Halbzeit.

Im zweiten Spielabschnitt dann eine deutlich verbesserte FFV Mannschaft. Nun war der Wille zum Erfolg erkennbar und nun ließen die FFV Frauen Gegner und Ball laufen. Eine Hereingabe von Verena Hörger setzte Miriam Glatzel nur knapp neben das Tor. Ein Freistoß vom Strafraum getreten von Maren Michelchen streifte den gegnerischen Torpfosten und einen Distanzschuss von Ramon Schmid parierte die gute Stuttgarter Torspielerin glänzend. Dagegen standen die die Gegentore drei und vier für Stuttgart Ost. Ein Eckstoß in der 61. Min auf den zweiten Pfosten vollendete Stuttgarts Stürmerin Lena Antonia Lindig eiskalt und einen Konter in der 75. Min vollendete Antonia Eckardt, was die hohe und aufgrund der schwachen ersten Halbzeit auch verdiente Niederlage bedeutete.

 

Rettenmaier – Lindner, Schröm, Bah, May, Hörger, Michelchen, Schüssler, Szatzker, Schmid, Landgraf

45. min Miriam Glatzel für Laura Rettenmaier

50. min Janina Liber für Tamara Landgraf

75. min Sina Schmidt für Leonie May