Follow us on Facebook, Twitter and YouTube! Facebook Twitter YouTube

 

NEWSTICKER:
FFV Heidenheim e.V. - U17 vs. SC Sand

25. Mai 2017

   

ENBW-Oberliga U17 Juniorinnen

 

SC Sand - FFV Heidenheim 1 : 2  (HZ. 0 : 1 )

 

Heidenheimer Oberligamädels beenden Saison mit verdientem 2:1 Auswärtssieg beim Vizemeister SC Sand !

 

Für die Heidenheimer Oberligamädels ging am Vatertag ihre erste Oberligasaison zu Ende, eine Saison mit der man im Heidenheimer Lager mehr als zufrieden sein kann und auch ist. Als Aufsteiger belegt man in der Abschlusstabelle einen hevorragenden fünften Rang und konnte in seinem letzten Saisonspiel nochmal so richtig zeigen, welches Potenzial in der Truppe steckt. Beim schweren Auswärtsspiel war vergangenen Donnerstag kein geringerer als der SC Sand der Gegner. Die Bundesliganachwuchskickerinnen aus der Ortenau traten immerhin als Vizemeister an und so entwickelte sich vor den Toren Straßburgs ein munteres Spielchen auf sehr hohem Niveau. Der FFV zeigte sich an diesem Tag von seiner Schokoladenseite. Seit langem wieder in Bestbesetzung und angetrieben von seiner Kapitänin Anna Hornetz waren die Heidenheimerinnen das bessere, weil laufstärkere und abgeklärtere, Team. Der SC Sand spielte ebenfalls gut, ballsicher und kam auch zu seinen Chancen, aber Heidenheim wollte bei sommerlichen Temperaturen im Rheingraben den Sieg mehr und so war es nur logisch, dass am Ende der Anhang von der Brenz einen verdienten Dreier bejubeln konnte.

 

Der FFV hatte über das ganze Spiel die klareren Möglichkeiten, vorallem in den zentralen Positionen war man mit Hornetz, Michelchen, Schröm und Crnoja auch individuell besser besetzt und in der Viererkette überzeugte einmal mehr der Winterneuzugang aus dem Härtsfeld, Marina Oberschmid, die nicht nur glänzend verteidigte, sondern auch noch das 0:1 in der ersten Halbzeit erzielen konnte. Immer wieder zeigte man tollen Kombinationsfußball, der Ball lief wie am Schnürchen in den Heidenheimer Reihen. Trainer Özgürs Maßnahme, die robuste Celine Wittlinger als einzige Spitze aufzubieten und dafür Jojo Brandtner in die Viererkette zu ziehen, sollte sich ebenfalls auszahlen. Die groß gewachsene Wittlinger konnte sich immer wieder gekonnt in Szene setzen und war Anspielstation und Wandspielerin zugleich. Als nach der Pause der SC Sand zum Ausgleich kam, konnte Heidenheim das Tempo nochmals verschärfen und den Druck erhöhen. Jetzt sollte sich auch der große und ausgeglichene Kader bezahlt machen, denn mit Pipitone, Weber, Serino und Knödler konnte man nochmals nachlegen. Die junge Luna Pipitone sollte am Ende gar noch die Matchwinnerin werden, denn nach toller Vorbereitung über Crnoja, Michelchen und Hornetz stand Pipitone goldrichtig und netzte zum vielumjubelten, weil hochverdienten Auswärtsdreier ein.

 

Trainer Sedat Özgür war nach dem Spiel verständlicherweise hoch zufrieden, denn „sein Team zeigte Moral, Wille und eine hohe Spielintelligenz“ so der Coach, „man habe heute gesehen wozu seine Truppe fähig ist, wenn jede Spielerin ihr Maximum abruft“, so der Trainer weiter. In der sportlichen Führung kann man dem nur beipflichten, “man sei stolz auf seine U17 und das Erreichte, aber dürfe jetzt nicht den Fehler machen, selbstgefällig und zufrieden zu sein“ so der sportliche Leiter. „Das Team werde auch im nächsten Oberligajahr in verstärkter Besetzung erneut top am Start sein, um wieder in der Tabelle ganz vorne mitmischen zu können. Die Weichen seien längst gestellt“.